Schmugglertour – Kaffeetour im Kammerwald

Spürt Ihr die geheimnisvolle Aura des Kammerwaldes?

Schmugglerin
Schmugglerin

Über allem thront die „Königseiche“. Mit einer Höhe von 32 Metern kann sie bis ins Ourtal nach Vianden sehen. Nichts blieb vor ihr verborgen: nicht die Schmuggler, die im letzten Jahrhundert den Bohnenkaffee über die Grenze brachten, nicht der Hund des Zöllners, der trotz Kälte und Regen versuchte die Witterung der Schmuggler aufzunehmen.

Konnten sich die Schmuggler im Schutz des Kammerwaldes verstecken und ihre Beute unbeschadet zu Hause abliefern?

Angebot:

  • Wanderung, ca. 8,5 km, im Staatsforst Kammerwald
  • Führung durch eine zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin
  • Dauer: ca. 3 – 3,5 Stunden
  • Zielgruppe: Erwachsene, Familien
  • Gruppen bis max. 18 Personen
  • Gruppenpreis: auf Anfrage

Highlights:

  • Grenzpfosten, Grenzstein
  • Schmugglergeschichten
  • Königseiche
  • Kaffee „Muckefuck“

Hinweise:

  • gut begehbarer Weg (teilweise schmale Pfade, Holzstufen)
  • nicht rollstuhlgeeignet
  • ca. 100 m Höhenunterschied
  • gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Rucksackverpflegung
  • kein WC während der Wanderung

Treffpunkt: Kammerwald, Hütte Jägersruh, Parkplatz L1, Körperich – Obersgegen, Richtung Bauler

Info und Anmeldung:
Claudia Antony, Tel.: 06566 – 1293, E-Mail: claudia.antony@t-online.de

Schreibe einen Kommentar