Mit dem Eingeborenen zu den geheimen Maarjuwelen

– Besterforschtes – Moorigstes – Kleinstes:
Die Maarjuwelen in „Eifeler Platt“ oder auf Hochdeutsch

Kennen Sie die eigentlichen Juwelen im Reigen der Maare? Wenn Ihnen Holzmaar, Dürres Maar und Hetsche-Maar (noch) nichts sagen, dann haben Sie die Kronjuwelen der Vulkaneifel noch nicht gesehen. Staunen Sie, was ein Maar alles sein kann. Und was um Himmels Willen sind „Hetsche“?

Holzmaar

Die Führung findet (je nach Lust undLaune des Eingeborenen sowie Zusammensetzung der Teilnehmer) auf „Eifeler Platt“ oder auf Hochdeutsch statt. Unsere Mundart ist ein moselfränkischer Dialekt, der von den Einheimischen noch fleißig gesprochen wird. Sie werden als „Auswärtiger“ jedoch erstaunt sein, wie viel Sie trotzdem verstehen. Und falls Sie mal das eine oder andere Wort nicht verstehen – keine Angst, Ihr Gästeführer spricht auch „perfekt auswärts“ (Hochdeutsch).

Angebot

  • geschichtlich-geologische Exkursion (ca. 3 km) zum Holzmaar, Dürres Maar und Hetsche-Maar auf Eifeler Platt oder Hochdeutsch
  • Wanderzeit: ca. 1,5 Std. – Schwierigkeitsgrad leicht
  • Ausrüstung: festes Schuhwerk, Kleidung nach Wetterlage
  • Für Rollstuhlfahrer nicht, für Kinderwagen bedingt geeignet
  • Führung durch zertifizierten Natur- und Geopark-Guide

Highlights
3 Maare auf einen Streich:
Holzmaar
Dürres Maar
Hetsche-Maar

Preis: 6,- €/Person, Kinder bis 9 Jahre kostenfrei, 10 bis 14 Jahre 3,- €/Kind
105,- € bei max. 20 Personen, Mindestens 5, maximal 20 Erwachsene.
Start- und Endpunkt: Parkplatz am Holzmaar (an der K 17, westlich Holzmaar)
Kontakt und Anmeldung:
Herbert Michels . Tel.: 0172 6603197
E-Mail: herbert.michels@gmx.de . Home: www.vulkaneifel-wanderungen.de

Schreibe einen Kommentar