Erlebnisführungen

Eifel – Wasserland? Land der Quellen?

Landschaft, geboren aus Feuer und Wasser – Stein gewordener Kampf der Elemente – vom Leben erobert!Weinfelder Maar, panorama

Vielfältig sind die Geschichten, die das Land und die vier Elemente uns erzählen:

  • das Wasser der Venne und Quellen auf den Höhenzügen im Westen, das stetig und unbeirrt seine Arme ausstreckt und mit seinen Bächen tiefe Täler in das Land gräbt,
  • die Steine, die in der Südeifel bizarre Felsenlandschaften bilden, aber auch in unseren Bauwerken uns Geschichten vergangener Generationen zuraunen,
  • die Luft, der Atem, der den Wäldern der Nordeifel entströmt und das Wasser der Talsperren kräuselt,
  • das Feuer der Vulkane, das mit gewaltigen Eruptionen Berge auftürmte, Maare in den Untergrund sprengte und uns segensreiche Mineralquellen sprudeln lässt.

Erleben Sie auf unseren Touren den Zauber dieser Landschaft und lauschen Sie den abenteuerlichen Geschichten vom Kampf der Elemente.

irreler waasserfälle (9)

Die Eifler Kulturlandschaft ist geprägt durch die jeweiligen geologischen Bedingungen, das regionale Klima und die Nutzung durch den Menschen. Daraus ergeben sich die unterschiedlichen Landschaftsbilder in den Kalkmulden oder der Vulkaneifel, im Islek oder Gutland, auf den Hochflächen oder in den tief eingeschnittenen Tälern. Nur zu Fuß kann man diese Landschaften mit ihren kleinen und großen Besonderheiten wirklich erleben:

Schachbrettfalter am Mückenhändlewurz
Schachbrettfalter am Mückenhändlewurz

die Farbenpracht blühender Wiesen, die faszinierdende Schönheit der Orchideen, der weite Blick über die Hochflächen des Islek, die erfrischenden Mineralquellen, die geheimnisvollen Maarseen, Vulkanberge und LavabombenFarne und Moose in kühlen Bachtälern. Und mit etwas Glück sehen Sie nicht nur Schmetterlinge und Libellen, sondern auch mal einen Eisvogel oder einen Biber.

Wir bieten Naturerlebnisprogramme im Natur- und Geopark Vulkaneifel, im Kylltal, im Salmtal, in der Schönecker Schweiz, in der Schneifel und im Naturpark Südeifel.

 

200 000 Jahre Menschen in der Eifel

Von den ältesten steinzeitlichen Funden bei Gerolstein bis zu zeitgenössischen Bauten wie der Kapelle von Buchet: die Geschichte der Eifel und ihrer Bewohner im Spiegel der historischen Sehenswürdigkeiten.

In der Eifel hielten sich schon vor 200 000 Jahren Menschen auf. Sie hatten eine Feuerstelle am ehemaligen Maarsee „Goße Kreiskaul“ bei Gerolstein (heute Gerolsteiner Sprudel). Seither haben Menschen überall ihre Spuren hinterlassen. Davon können wir heute noch die kletischen Ringwälle , römische Ruinen, mittelalterliche Burgen und Kirchen, barocke Schlösser sehen und viele weitere Sehenswürdigkeiten in Städten und Dörfern.

Eine Auswahl:

  • Römerstadt Bitburg
  • Villa Otrangvilla otrang (4)
  • Juddekirchhof bei Gerolstein
  • Buchenlochhöhle
  • Ringwall Dietzenlay
  • Kyllburg und seine Stiftskirche
  • Schloss Malberg
  • St. Thomas
  • Abtei Himmerod

    Niederburg Manderscheid
    Niederburg Manderscheid
  • ehem. Abtei Prüm
  • gotische Kirche von Bleialf
    mit ihren Deckenfresken
  • Neuerburg
  • Manderscheider Burgen
  • Ulmen
  • Kronenburg
– spannende Geschichten aus der Geschichte hören und erleben Sie mit unseren Gästeführern.

Literarisch – kriminell – wissenschaftlich – künstlerisch? Wie hätten Sie es gerne – das Abenteuer Eifel?

Unsere Landschaften und Orte kann man auch unter ganz anderen Aspekten entdecken: als Schauplatz von literrarischen Kriminalfällen, unter dem Blickwinkel berühmter Schriftsteller oder der Eifelmaler, durch das Objektiv einer Kamera oder unter Themen wie „Wasser“, „Klima“….

In einem Workshop aktiv ein Thema erkunden, die eigenen Fähigkeiten erproben – das ist sicherlich das intensivste Erlebnis, ob mit Bleistift und Zeichenblock im Zeichenkurs oder mit Lupe und Geologenhammer in der Gesteinskunde.

Wir geben Ihnen gerne Empfehlungen zu spannenden Themenführungen und Workshops unserer Gästeführer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.